Sanitaerfixx

SFX® Panzerschlauch DN19 - 3/4" ÜM x 3/4" AG - 10bar - Solar - Heizung - Wärmepumpe - Stahldraht Flexschlauch Hauswasserwerk


Artikel-Nr.: SFX-80

variation.availability.iconPath Lieferzeit in 2 - 3 Werktage

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versand

Panzerschlauch DN19 mit Stahldrahtgeflecht für Heizung und Hauswasserwerk

Flexibler Stahldraht Panzerschlauch DN19 für die Durchleitung von Brauchwasser im Hinblick auf den Heizungsbau oder Sanitärinstallationen. Der Flexschlauch DN19 ist Außen mit hoch flexiblem verzinkten Stahldraht umflochten. Im Inneren steckt ein EPDM Innenschlauch. Dieser überzeugt durch seine thermischen Eigenschaften.

Bei Temperaturen bis 60 °C kann der Anteil an Glycol bis zu 100 Prozent im Schlauch betragen.
Bei Temperaturen bis 95 °C kann der Anteil an Glycol bis zu 50 Prozent im Schlauch betragen.

Insgesamt kann der Panzerschlauch 3/4"ÜM x 3/4" AG mit einem optimalen Preisleistungverhätnis punkten. Dies gelingt, trotzt der Herstellung in Deutschland und der damit verbundenen hohen Qualität. Wir sind daher sehr stolz Ihnen diesen Druckschlauch mit Stahldraht für das Hauswasserwerk oder die Wärmepumpe, empfehlen zu können. Falls Sie keine Standardlänge bestellen wollen, sprechen Sie uns einfach auf eine Schlauch Sonderanfertigung an!

Unser Solarschlauch DN19 wird einbaufertig inklusive Dichtung für ÜM geliefert!

  • Anschlüsse: 3/4" ÜM x 3/4" AG
  • Standard-Längen: 30 cm, 50 cm, 70 cm, 100 cm, 150 cm & 200 cm
  • Sonderanfertigung: ab 20 cm auch als individueller Heizungsschlauch möglich
  • Nennweite: DN 19 
  • Innen-Ø: ca. 19,0 mm
  • Außen-Ø: ca. 26,0 mm
  • Biegeradius: 80 mm 
  • Innenschlauch: aus EPDM (Ehtylen Propylen Dien Kautschuk)
  • Anschlüsse: aus vernickeltem Messing
  • Umflechtung: verzinkter Stahldraht ( rot / blau Markierung)
  • Betriebsdruck: bis 10 bar anwendbar
  • Temperaturbereich: einsetzbar von - 20 °C  bis 90 °C / 100 °C kurzfristig
  • aus deutscher Produktion - Made in Germany!
  • lieferbar auch mit Bogen

Die Länge des Flexschlauch DN19 ist von Dichtfläche bis zur Dichtfläche bemessen.

Lagerung und Transport von Flexschläuchen

  • Panzerschläuche sollten nicht in der Nähe von aggressiven Medien gelagert werden.
  • Flexible Druckschläuche sollten nicht unter 0 Grad gelagert werden.
  • Eine saubere Umgebung ist ebenso wichtig für die Lagerung der Flexschläuche.
  • Der flexible Edelstahlschlauch sollte keiner dauerhaften UV-Strahlung oder stetiger Luftfeuchtigkeit geschützt werden.

Berührung von anderen Bauteilen mit dem Edelstahlmantel
Bei der Montage des Edelstahl Panzerschlauches ist es wichtig, dass kein anderer Schlauch oder Gegenstand mit der Oberfläche des Flexschlauches, also der Verpressung oder dem Edelstahlmantel in stetiger Berührung ist. Permanente Reibung kann die Oberfläche des Flexschlauches angereifen. 

Hinweis zur optimalen Länge des Druckschlauches:
Vor der Montage die Angaben des Herstellers beachten.
Eine Edelstahl Schlauchleitung sollte die Gesamtlänge von 2 Meter nicht überschreiten. Eine Ausnahme bilden Sonderlängen bis 4 Meter (W534 Anwendungsgebiet Gruppe B)
Überlängen bei der Installation des flexiblen Panzerschlauches sind zu vermeiden um einen überhöhte mechanische Belastung auszuschließen.

Ermittlung der optimalen Schlauchlänge für den Druckschlauches:
(Abstand von Wassereintritt bis zum Wasseraustritt bemessen)

  • Ermittelte Länge + maximal 20 cm = optimale Schlauchlänge
  • Die Messung der Schlauchlänge beginnt auf der Seite der Überwurfmutter ab der Dichtfläche oder am Außengewinde, bis hin zur Dichtfläche außen.
  • Der Edelstahlschlauch mit Bogen kann genutzt werden, wenn Schäden durch Zugbelastung, Abscherung oder Torsion zu befürchten sind.
  • Wird der Panzerschlauch als Heizungsschlauch, Schlauch für die Wärmepumpe oder Solarleitung verwendet, also dauerhaft im höheren Temperaturbereich, so kann er sich um circa 18 Prozent ausdehnen.

Angaben zur Materialverträglichkeit:
Im Hinblick auf die hygienische Unbedenklichkeit als Trinkwasserschlauch, die Korrosionsbeständigkeit, die Unschädlichkeit gegenüber Rohrverbindungen und Rohren gilt für alle Materialien, die mit flexiblen Druckschläuchen in Berührung kommen, das ein Nachweis der Einhaltung der gültigen Regeln für die bestehende Technik. 

Hinweise zur Montage des flexiblen Panzerschlauches:

  • Vermeiden Sie einen unsachgemäßen Umgang mit dem Flexschlauch:
  • Kein zu starkes Biegen des flexiblen Edelstahlschlauches, nicht über den Schlauch laufen oder darauf stehen.
  • Ein Verdrehen oder Dehnen der Schlauchleitung mit Edelstahlmantel ist zu vermeiden.
  • Das Lagern von Gegenständen auf dem Panzerschlauch ist untersagt.
  • Das halten der Presshülsen des Schlauches mit einem Werkzeug, während der Montage, sollte vermieden werden.
  • Keine Schweißarbeiten in der Nähe des Flexschlauches durchführen!
  • Der Druckschlauch sollte vor der Einwirkung von Streuströmen geschützt sein, da diese den Schlauch zerstören können. (siehe auch DIN 1988 Teil 2 Punkt 10)
  • Das zu transportierende Medium sollte vor der Inbetriebnahme durch den Schlauch geleitet werden. So können Dichtheit und Druck getestet werden. Im Anschluss eine Spülung von 3 Minuten vornehmen. Dies ist vor allem bei Trinkwasseranlagen von äußerster Wichtigkeit. (siehe auch DIN 1988 Teil 2 Punkt 11)

Panzerschlauch Flexschlauch richtige Montage